Meckern statt zustimmen

Vorletzte Woche habe ich anhand eines Bildes auf der Facebook-Seite „Mensch und Politik“ heute eine interessante Entdeckung gemacht bezüglich der User-Resonanz, sodass ich mir die Frage stellte, ob dieses Phänomen eventuell exemplarisch und auch ursächlich für die allerorten beklagte Verrohung des öffentlichen Diskurses gesehen werden kann. Ein paar Gedanken dazu …

Mehr

Das Dilemma des deutschen Gesundheitswesens …

… wurde wohl eher unfreiwillig auf den Punkt gebracht von Georg Baum, dem Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft. In einem Artikel in den Blättern für deutsche und internationale Politik, in dem es um die nach wie vor miserable Arbeitssituation der allermeisten Hebammen und die daraus resultierenden Engpässe bei der Geburtshilfe geht, findet sich nämlich folgendes Zitat von ihm:

Mehr

Schluss mit der Böller-Idiotie

Zugegeben, die Überschrift klingt erst mal ein bisschen martialisch, aber anders fällt es mir mittlerweile echt schwer, bei diesem Thema zu formulieren. Vor zwei Jahren sprach ich ja schon mal in einem Artikel zu den Vorfällen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht an, dass auch die Knallerei einen erheblichen Anteil an der Eskalation der Situation dort gehabt haben dürfte, und das Ganze ist in der Zwischenzeit leider nicht besser geworden.

Mehr

Mensch, bin ich toll

Unter diesem Titel lief im vergangenen Jahr in der ARD eine scheinbar dreiteilige Dokumentation zum Narzissmus in der heutigen Zeit. Woher stammt diese Persönlichkeitsstörung, was begünstigt sie und anhand welcher Kriterien kann man diese übermäßige Selbstbezogenheit erkennen? Diesen und weiteren Fragen geht die Dokumentation nach und interviewt dazu unterschiedliche Fachleute, Ärzte, Pädagogen, Therapeuten und Psychologen.

Mehr

Ein Rückblick aufs Jahr 2017

Zwischen den Feiertagen zum Jahresende ist es immer an der Zeit, einen Blick zurück auf das vergangene Jahr zu werfen. Und ich wäre froh, wenn dieser mal positiv und optimistisch ausfallen könnte, aber leider setzt sich die Tendenz der letzten Jahre unverändert fort: Es geht weiter bergab, und das in nahezu allen Lebensbereichen. Und: Die menschenfeindlichen Entwicklungen werden auch immer offensichtlicher – was allerdings nur die wenigsten überhaupt auch nur zu interessieren scheint.

Mehr

Deutsch werden

Das Thema „deutsche Leitkultur“ hatten wir hier schon am Wickel. Nun hatte ich über die Einbürgerung einer Bekannten eine Website gefunden, die den entsprechenden Test für jedermann anbietet. Die 33 Fragen sind sehr schnell beantwortet, da sie kurz und präzise sind. Wie schaut es bei Euch aus? Vor allem würde ich diesen Test gleich mal allen verordnen, die lauthals nach der „deutschen Leitkultur“ schreien … 

Mehr

Luis Elizondo: Wir sind vermutlich nicht allein

Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie ich diesen Beitrag wohl beginnen kann, ohne dass er für viele Leser wie ein Scherz klingt?! Bevor ich nun also weit aushole, platze ich mal mit dem wohl am schwersten zu schluckenden Happen heraus: Die US-Regierung hat vor Kurzem zwei Videos veröffentlicht, die Messinstrumente von Abfangjägern zeigen und auch den dazugehörigen Funkverkehr enthalten. Dabei handelt es sich um nicht identifizierte Flugobjekte, was erst einmal nicht mehr oder weniger bedeutet, als eben nicht identifiziert worden zu sein. Wenn man sich allerdings die Videos zu diesen Vorfällen anschaut, öffnet sich ein großes Tor mit reichlich Platz für Spekulationen …

Mehr

Die Pathologie des AfD-Wählers

Wenn man sich in sozialen Medien wie Facebook mal ein bisschen aus seiner eigenen Filterblase hinausbewegt, dann stellt man recht schnell fest, dass es immer mehr Rechte und Rechtsextreme gibt, die ausgesprochen ungeniert ihre Meinungen dort in die virtuelle Gegend posaunen. Mittlerweile ist ja in Deutschland die AfD das politische Sammelbecken für derartige Gestalten geworden, und wenn man deren Statements so liest, dann stellt man bestimmte Muster fest, die immer wiederkehren. Da mit solchen Leuten grundsätzlich keine Diskussion möglich ist, habe ich mich gefragt, was hinter diesem Verhalten stecken mag – und bin zu dem Schluss gekommen, dass man derartige AfD-Jünger eigentlich nur pathologisch betrachten kann, um ein wenig Sinn in deren Gebaren zu bekommen.

Mehr