Interessantes aus KW 18/2018

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Die Woche startet mit ttt (ARD) und einem fünfminütigen grandiosen Filmtipp: „System error“. Das religiös wirkende Streben nach permanentem Wachstum und die krankhafte Gier nach mehr von allem, darüber handelt die Dokumentation von Florian Opitz. Selbstentlarvung der Spitzenmanager. Schöner Schlusssatz: „Wenn das Wachstum endet, sind wir erwachsen.“ [Dirk]

2. Ein weiterer Beitrag (sechs Min.) in der gleichen Sendung widmet sich den Werten und der Wertigkeit, mit der wir die Welt in zivilisierten Westen und den Rest aufteilen. Ein schönes Plädoyer für eine offene Gesellschaft und ein religiöses Verständnis, das sich an der Gleichberechtigung orientiert. [Dirk]

3a. Bereits am 26. 4. 2018 ging die 40-minütige Dokumentation „Lösch Dich! So organisiert ist der Hass im Netz“ auf dem YouTube-Kanal von Rayk Anders online. Es wirkt ein bisschen wie eine Mischung aus einem Schülerprojekt und einer RTL-Günter-Wallraff-Enthüllungsstory, ist inhaltlich aber sehr informativ und unterhaltsam. Ein Jahr Recherche im Netzwerk der Trolle und Hater, um das bekannteste Netzwerk „Reconquista Germanica“ zu infiltrieren. Seinen siebenminütigen Kommentar zu den Reaktionen hat er bereits online gestellt. [Dirk]

3b. Passend dazu hat auch Jan Böhmermann einen 15-minütigen Bericht über das Phänomen „Hass im Internet“ online gestellt, in dem er auf den oben verlinkten Beitrag verweist. Allerdings geht er mit gewohntem satirischem Tiefgang auf das Thema ein und nimmt sich selbst mit auf die Schippe. Nicht weniger informativ, dafür um so unterhaltsamer. Schön, dass unsere „Zwangsgebühren“ mal wieder richtig investiert wurden! „Echt jetzt, Junge.“  [Dirk]

4. Auch dieses Jahr hat digitalcourage wieder den BigBrotherAward vergeben. Diese Auszeichnung bekommen Unternehmen, Vereine und Gruppen, die sich besonders für die Überwachung oder Beschneidung von Persönlichkeitsrechten eingesetzt haben. Unter anderem wurde Microsoft für die kaum abschaltbare Übermittlung von Positionsdaten in Windows 10 ausgezeichnet. Das dreistündige Video ist bei Vimeo auch komplett hochgeladen. [Dirk]

5. Auch quer (BR) liefert einmal mehr eine Menge Stoff für die Wochenhinweise. Um es überschaubar zu halten, hier mal der dreieinhalbminütige Beitrag zum Besuch von Jens Spahn (CDU) bei einer „echten Hartz-IV-Empfängerin“ und seiner Erkenntnis, dass er ja recht hat: Mit Hartz IV kann man auch am sozialen und politischen Diskurs teilnehmen, also alles prima. Wen interessieren da schon Kultur oder Anschaffungen außer der Reihe?! Hauptsache Brimborium für das leicht zu manipulierende Fußvolk. [Dirk]

6. Über den „smarten Klassenkampf von oben“ schreibt Autor Jörn Boewe auf Hintergrund und beschreibt dabei die Wahrnehmung und Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt. Das Kranke an dieser Entwicklung, die natürlich von den wirtschaftlichen Profiteuren vorangetrieben wird: Es geht um längere Arbeitszeiten und kürzere Pausen für die Arbeitnehmer! Keine Entlastung durch Technisierung, sondern eine fortschreitende Behandlung der Arbeitnehmer wie die Maschinen selbst. Wie krank sind unser Wirtschaftssystem und deren politische Handpuppen …? [Dirk]

7. Passend zum vorherigen Beitrag findet sich auf Hinter den Schlagzeilen ein Beitrag von Roland Rottenfußer über den gegenteiligen Ansatz: weniger arbeiten, aber dafür mehr Arbeiternehmer. Das Versprechen aus dem letzten Jahrhundert, dass wir alle immer weniger arbeiten müssen, wurde statistisch wesentlich eher eingehalten als real für den Arbeitnehmer. Ansonsten gibt es lange Arbeitszeiten für wenige Arbeitnehmer, und die Situation wird nicht besser. [Dirk]

8. Ein neunminütiger Bericht von panorama (ARD) zeigt, mit welcher dreisten Offenheit die amerikanische Regierung gegen die geplante Gas-Pipeline „Nordstream 2“ arbeitet, die russisches Gas nach Europa liefern soll. Das teurere Gas der USA, was durch Fraking gefördert die dortige Umwelt massiv schädigt, soll mit Tankern über den Ozean nach Europa geschifft werden. Was wie eine total hirnrissige Idee klingt, würde mich als Endergebnisse nicht weiter wundern, denn: Der Kapitalismus und seine Auswüchse sind hirnrissig! [Dirk]

9. Bereits in der letzten Woche veröffentlichte Tom Wellbrock auf neulandrebellen einen Beitrag über den vereinheitlichten Tenor im Journalismus. Unter dem Titel „Demokratie als Verschwörungstheorie“ widmet er sich der pro westlichen Berichterstattung und ihrem Zustandekommen. Ich kann der Kritik an den öffentlich-rechtlichen Medien nicht ganz zustimmen, denn ich verlinke ja genug ihrer Sendungen (Zapp, Monitor, panorama, Frontal21, ttt …), die nicht der offiziellen Version nach dem Munde reden. Trotzdem eine hohe Leseempfehlung von meiner Seite, eine Bankrotterklärung an die Demokratie. [Dirk]

10. Mit der 45-minütigen Dokumentation „Mit Glyphosat und Gen-Saat – Wie Bayer mit Monsanto die Landwirtschaft verändern will“ wiederholte 3sat einen Bericht der ARD, der mir bei seiner Ausstrahlung am 22. März entgangen ist. Obgleich Bayer ausgiebig zu Wort kommt, wirft die Doku kein gutes Licht auf die kommende Reputation des Konzerns. Aber welchen Konzern interessiert heute schon noch die Meinung des Endverbrauchers, wenn doch der Preis all zu oft entscheidet …? [Dirk]

11. Applaus für den Beitrag von Tobias Riegel auf den NachDenkSeiten: Der Streit um die Haltung zur Zuwanderung in der Partei DIE LINKE fordert viel Zeit und Energie, die bisher in ein unproduktives Hin und Her geflossen ist. Abhilfe könnte jetzt ein internes Papier schaffen, dass die Zuwanderung von der Schutzgewährung differenziert. Ein produktiver Ansatz der Debatte und ein Plädoyer für die innerparteiliche Geschlossenheit und einen Wechsel an der Parteispitze. [Dirk]

12. Passend dazu ein Interview mit Sahra Wagenknecht auf derFreitag, wo es ebenfalls um die internen Streitigkeiten geht. Trotz ihrer gewohnt souveränen Antworten kann man sich schon die Frage stellen, ob sie in der hoch ideologischen Partei DIE LINKE richtig aufgehoben ist?! Der Vorwurf hingegen, sie wolle Strukturen der DDR zurück (weil sie nun mal da geboren wurde), ist ja so, als ob man Menschen wegen ihrer Herkunft … ähhmmm, ach ja, das ist ja leider gar nicht so abwegig, dass Menschen so „kurzgedanklich“ sind. [Dirk]

13. Abschließend noch einmal zu panorama (ARD) und einem neunminütigen Bericht über die Polizeikartei, die rund um den G20-Gipfel in Hamburg bereits traurige Berühmtheit erlangt hat. Hier wird noch einmal auf „Einzelfälle“ verwiesen, die es so nicht geben dürfte. Außerdem bietet die Sendungsseite hier den Tipp, wie man selbst abfragen kann, ob man auf einer solchen Liste steht („Bin auch ich in der Polizeidatenbank?“). Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein … [Dirk]

Druckansicht

Kollektiv

Gemischte Beiträge mehrerer Autoren.

Schreibe einen Kommentar