Empfehlenswertes

Es gibt etliche gute Quellen im Internet, die Informationen bieten, die man in den Mainstream-Medien nicht unbedingt präsentiert bekommt. Wir stellen hier einige davon vor, die wir selbst gern nutzen.

 

NachDenkSeiten: Eine der besten Informationsquelle im Internet, die 2003 von Albrecht Müller und Wolfgang Lieb als Reaktion auf die INSM ins Leben gerufen wurde. Neben den Hinweisen des Tages, die wochentäglich interessante Links (zuweilen auch kommentiert) aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Soziales präsentieren, die sich nicht unbedingt im medialen Mainstream finden, gibt es immer auch wieder hervorragende Artikel von den Betreibern (Jens Berger gehört mittlerweile auch noch dazu) und Gastautoren zu lesen.

Netzpolitik: Seit 2004 wird hier ein (laut eigenen Worten) ein Blog und eine politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter betrieben.

digitalcourage: Hier sammeln freiwillige Aktivisten seit 1987 Aktionen für den Datenschutz und die Grundrechte im digitalen Raum.

Rayk Anders: Seit August 2013 stellt er seine politischen Video-Casts „Armes Deutschland“ mit hohem Unterhaltungswert, politisch gern provokativ und zu aktuelle Themen auf YouTube online. Mittlerweile nennt er das Format in erster Linie „Headlinez“, die inhaltliche Ausrichtung ist jedoch nach wie vor die gleiche.

Telepolis: Von heise online betriebenes Portal mit zahlreichen kritischen Artikeln zu unterschiedlichsten Themen.

Rettet den Regenwald e.V.: Die Regenwälder sind weit weg, doch deren Erhalt ist nach meiner Meinung Grundvoraussetzung zum Erhalt des Lebens auf diesem Planeten. Deshalb möchte ich auch diese Seite hier verlinken, um meinem Herzensanliegen Gehör und durch weitere (kostenlose!) Mitglieder Gewicht zu verschaffen.

Makroskop: Der Ökonom Heiner Flassbeck fungiert als Herausgeber dieser Webplattform, auf der sich kritische Analysen zu Politik und Wirtschaft finden von unterschiedlichsten Autoren. In der Regel sehr fundiert, aber durchaus auch mal etwas anspruchsvoller.