Election Game – Amerikas Wahlsystem in der Krise (ZDF)

One man, one vote! Dieses demokratische Prinzip ist im amerikanischen Wahlsystem nicht wirklich umgesetzt. Es unterscheidet sich deutlich von unserem Wahlsystem, allerdings bestehen die Vereinigten Staaten ja auch aus vielen Bundesstaaten (und wer weiß, wie ein gemeinsames Wahlsystem in der EU aussehen würde, da Länder mit weniger Einwohnern nicht weniger Mitbestimmung würden haben wollen). Wer sich das Wahlsystem in den USA einmal genau anschauen möchte, der kann noch bis zum 02.10.2020 eine 43-minütige Dokumentation dazu in der ZDF Mediathek finden. Ich fand es einmal mehr sehr aufschlussreich, was die Regierenden dieser Welt unter Demokratie verstehen. Dafür muss man nicht nach Belarus schauen, auch hier in Deutschland scheint eine Wahl schon lange nicht mehr das Handeln der Großparteien wiederzuspiegeln.

Weiterlesen

Umwelthormone – Verlieren wir den Verstand? (arte)

Derzeit haben Bewegungen wie „Rettet die Bienen“ starken Zulauf, und es ist gut, dass die durch den Menschen verursachten Schäden in den Fokus unseres Handelns gerückt werden. Wie wirken sich die Umweltschadstoffe aber auf den Menschen aus? Im Blut der meisten (!) Erwachsenen sind bereits Rückstände von Pestiziden nachweisbar, aber welche Auswirkungen haben diese Gifte? Rückgang des IQ, Zunahme von Autismus: Wissenschaftliche Tests decken eine erschreckende Wahrheit auf, die noch vor 20 Jahren niemand für möglich gehalten hätte: Die menschliche Intelligenz lässt nach. Erleben wir eine umgekehrte Evolution? Manche Forscher geben Umweltschadstoffen die Schuld …

Weiterlesen

Wer kontrolliert die Polizei?

Über Polizeigewalt sowie Rassismus und Rechtsextremismus von Polizisten wird ja in letzter Zeit sehr häufig in den Medien berichtet und in der Öffentlichkeit diskutiert. Nun befasst sich eine sehenswerte WDR-Reportage aus der Reihe „Die Story“ mit dem Thema – und zeigt auf, dass es sich dabei tatsächlich um tief sitzende strukturelle Probleme bei der Polizei handelt.

Weiterlesen

iHuman

Noch bis zum 19. 7. 2020 zeigt arte die 96-minütige Dokumentation „iHuman“ in voller Länge. Der norwegische Film von Tonje Hessen Schei zeigt Einblicke in die künstliche Intelligenz, Konzernmacht und soziale Kontrolle in unserer digitalisierten Welt. Es geht weniger um den technischen Background, sondern um die moralischen Bedenken und gesamtgesellschaftlichen Veränderungen, die eine künstliche Intelligenz der Gesellschaft bringen wird. Außerdem wird auch viel über das Sammeln und Auswerten jeglicher Daten berichtet, vor allem durch Konzerne. Stimmungsvoll mit Musik hinterlegt, sehr kritische Stimmen aufgegriffen und mit den weltweit führenden Charakteren gesprochen (wobei es wieder erschreckend ist, dass es fast nur männliche Gesprächspartner gibt).

Weiterlesen

Dick, dicker, fettes Geld

Auf arte lief kürzlich eine hervorragende Dokumentation zum Thema Adipositas. Dieser Erkrankung tritt nämlich immer häufiger auf, und die Zahlen sind mitunter erschreckend, die einem da präsentiert werden. Noch erschreckender ist allerdings das skrupellose Vorgehen von Lebensmittelkonzernen und von diesen beeinflussten (und teilweise wohl auch gekauften) Politikern, die für ihre Profite nicht nur haufenweise kranke Menschen in Kauf nehmen, sondern auch noch gezielt Übergewicht fördern und verursachen.

Weiterlesen

Urban Priol: Tilt! – Tschüssikowski 2018

Auch in diesem Jahr erfreut uns Urban Priol wieder mit seinem satirischen Jahresrückblick. In der 64-minütigen Sendung kommt keine politische Pleite des Jahres zu kurz, und auch ihre Akteure bekommen ihr Fett weg. Ein bisschen ist es wie eine Wiederholung, denn vieles, was 2017 schon schieflief, ist 2018 auch kein Deut besser geworden. Am langen Silvesterabend trotzdem eine sehr gelungene Unterhaltung, die auch bei steigendem Alkoholpegel noch verständlich bleibt.

Weiterlesen

Die Menschheit schafft sich ab

Wenn ein Wissenschaftler seine kabarettistische Ader entdeckt, dann kann das über das normale Maß an Unterhaltung und Frustration über die globalen Umstände hinaus noch einmal potenziert werden. Im Rahmen der SWR Tele-Akademie (ARD) liefert Harald Lesch einen 45-minütigen Vortrag zur Momentaufnahme unseres Selbstzerstörungswahns. Dabei geht er immer wieder auf die Auswüchse des Kapitalismus ein und erklärt auch anschaulich, wem die Entwicklung ökonomisch hilft.

Weiterlesen

Where to Invade Next

Auf arte kann man derzeit noch bis Februar 2019 eine fast zwei Stunden lange Dokumentation aus dem Jahr 2015 von Michael Moore sehen: „Where to Invade Next“. Wer Michael Moore kennt, der weiß auch, auf welche entblößende und provokative Weise seine Erfolgsdokus funktionieren (wie z. B. „Bowling for Columbine“, „Fahrenheit 9/11“ oder „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“). Dieses Mal sieht er von einer direkten Konfrontation ab und macht sich stattdessen auf die Reise nach Europa und Nordafrika, um dort Ideen und Werte für ein gerechteres Leben in den USA zu entwenden.

Weiterlesen