Petition auf WeAct: Lkw-Abbiege-Assistenten

Generell sollte jeder im Straßenverkehr vorsichtig sein, dann kommt es auch selten zu Unfällen. Allerdings gerade leicht zu übersehende Kinder fahren bei Grün unbedacht über die Ampel und sind so schnell Opfer eines Lkw. Deshalb verlinke ich mal die Petition von Janine Schulz auf WeAct, die verpflichtend entsprechende Abbiege-Assistenten fordert. Eine solche Anlage kostet laut Initiatorin der Petition ca. 1.500 Euro.

weiterlesen

Waffenexporte stoppen

Ein Teil des deutschen Wohlstandes (haha, da muss ich selbst laut lachen) beruht auf dem Export von Tod (Rüstungsexporte). Auf WeAct haben terre des hommes nun eine Petition gestartet, die Exporte von Kleinwaffen und generell Rüstungsexporte in Länder mit bewaffneten Konflikten stoppen möchte. In der letzten Anstalt wurde genau dieses Thema durchexerziert – und hier nun die passende Aktion für Dich zur Unterschrift.

weiterlesen

McDONALD’S CRUELTY

Gerade stolperte ich über eine Website, die sich explizit mit der Massentierhaltung von Hühnern für McDonald’s auseinandersetzt. Die Umstände, unter denen die Hühner der gezeigten Zuchtanlage gequält werden, unterscheiden sich kaum von den bekannten Bildern aus Deutschland. Und natürlich ist das nur ein Betrieb, denn McDonald’s wird sicher eine endlose Zahl an solchen Einrichtungen als Lieferanten haben. Aber da es mir in den Schoß fiel, möchte ich es gern mit Euch teilen. Auf der Seite kann man sich auch an einer Onlinepetition beteiligen oder direkt an die Kampagne spenden: http://www.mcdonaldscruelty.com

weiterlesen

Paragraf 219 a – offener Brief an die SPD

Gerade erreichte mich eine E-Mail mit dem Link zu einem offenen Brief an die SPD-Bundestagsfraktion. Dabei geht es um den umstrittenen Paragrafen 219 a: „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“. Dieser Paragraf wird jedoch so ausgelegt, dass bereits öffentlich zugängliche Informationen von Ärzten als Werbung gewertet und entsprechend bestraft wird (mit bis zu zwei Jahren Freiheitsentzug). Sobald ärztliche Fachkräfte also auf ihrer Website schreiben, dass sie auch zu Schwangerschaftsabbrüchen beraten, machen sie sich strafbar.

weiterlesen