Interessantes aus KW 25/2020

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Auf MSN findet sich ein sehr interessantes Interview mit dem Philosophen Richard David Precht. Darin geht es in erster Linie um die Corona-Maßnahmen und deren Auswirkungen sowie Einordnung, aber Precht kommt darüber hinaus auch auf viele andere Aspekte zu sprechen. Das ist teilweise streitbar, und man muss sicher nicht mit allen seinen Aussagen übereinstimmen, aber in jedem Fall regt das sehr zum Nachdenken an, wie ich finde. Daher ausgesprochen lesenswert! [Karl]

2. Ich schau mir so was ja prinzipiell nicht an, aber dass Markus Lanz in seiner Talkshow regelmäßig journalistischen Niveau-Limbo betreibt, hat sich ja mittlerweile rumgesprochen. Ganz schlimm in vielfacher Hinsicht war das wohl wieder mal in der letzten Sendung, wie aus einem Kommentar von D. J. Frediriksson dazu in der Frankfurter Rundschau hervorgeht, Nicht nur dass eine rechtskonservative Gestalt wie Wolfgang Bosbach (CDU) die Korruption von Philipp Amthor (CDU) kleinreden darf und dabei noch Unterstützung von Lanz erhält, es wird auch schön dem Alltagsrassismus Vorschub geleistet. Und so was leider mal wieder im öffentlich-rechtlichen Fernsehen … [Karl]

3. Ein bissiger Kommentar zum Umgang des deutschen Parlaments mit Kinderarbeit findet sich diese Woche bei Frontal21 (ZDF) in deren Satirerubrik „Toll!“. Das zweiminütige Video zeigt auf, wie auch neun Jahre nach Beschluss der Vereinten Nationen noch immer kein Gesetz auf den Weg gebracht wurde. Erst war es mal wieder die lächerliche Selbstverpflichtung (die man Einzelpersonen vielleicht moralisch zumuten kann, nicht aber von Gruppen gesteuerten Konzernen), und nun zieht es sich eben wie zähes Kaugummi. [Dirk]

4. Philipp Amthor, der Greis im Körper eines Milchbubis und seit einiger Zeit als Shootingstar der CDU gehandelt, wurde dabei erwischt, wie er Lobbyismus für eine Firme betrieben hat im Austausch gegen Aktienoptionen, Luxusreisen und einen Direktorposten – also recht offensichtliche Korruption betrieben hat. Rayk Anders findet in einem etwas vierminütigen Video seines Videoblogs deutliche Worte für dieses schäbige Verhalten und fordert, dass Amthor sein Bundestagsmandat niederlegen sollte. Finde ich auch, aber ich schätze mal, dass der trotzdem einfach so weitermachen darf. Korruption war ja bei der CDU noch nie ein Grund für Sanktionen. [Karl]

5. Was Corona vor allem zu Tage fördert: Experten! Gerade wenn es den eigenen Interessen in die Hände spielt, werden die Menschen kreativ und wissen Argumente zu biegen und beugen, gern auch mal bis sie brechen. Nun geht die Urlaubssaison los, und auch bei diesem Thema wimmelt es von Experten. Ein 5-minütiger Kommentar von Christoph Süß bei quer (BR) beschäftigt sich mit den deutschen Testtouristen auf Mallorca – köstlich. [Dirk]

6. Bei Studien ist immer Vorsicht geboten, denn sie zeigen nur einen Teilaspekt, und nicht selten werden sie von Menschen im Eigeninteresse gefördert oder komplett in Auftrag gegeben und bezahlt. Eine groß angelegt Studie der Universität Leipzig stellt Zusammenhänge zwischen vegetarischer und/oder veganer Ernährung und dem BMI (Body-Mass-Index) her, aber auch zu Charaktereigenschaften wie Extrovertiertheit und Depression. Allerdings lassen sich da nicht eindeutige Korrelationen herstellen, und es bleibt die Frage, was Ursache und was Symptom ist. Details auf der Website von grenzwissenschaft-aktuell. [Dirk]

7. Seit Jahren steht es um die Pressefreiheit immer schlechter, und kritische Journalisten und Whistleblower werden in der Türkei, Russland oder USA inhaftiert. Nun stellt sich auch die Politik des Vereinigten Königreichs gegen Teile seiner Presse, und natürlich ist es wieder das konservative Lager. Ein 5-minütiger Beitrag bei ZAPP (NDR) zeigt die Angriffe auf die BBC und deren Belegschaft. Für mich zeichnet sich weltweit immer deutlicher ab, dass die Regierungen nicht der Bevölkerung dienen, sondern die Manipulationen und der Lobbyismus haltlos um sich greifen und uns alle immer weiter in den ökologischen und politischen Abgrund reißen. Und die Marionetten aus den Regierungen tanzen nach der Musik des Kapitals. [Dirk]

8. Wissenswertes zu Staatsschulden bietet Paul Steinhardt in einem Artikel auf Makronom. Darin benennt und widerlegt er einige Mythen, die sich zu diesem Thema nach wie vor hartnäckig halten, und zeigt anhand eines Artikels auf Zeit Online auf, wie dessen Autoren auch diese Mythen pflegen und so zu deren Beständigkeit beitragen. Wichtiges, elementares wirtschaftliches Grundwissen! [Karl]

9. Ein Kommentar von Katja Thorwarth in der Frankfurter Rundschau befasst sich mit einem Bundestagsantrag der AfD, „die Antifa“ verbieten zu lassen, und zeigt die Absurdität dieses Ansinnens auf. Nicht nur, dass eine antifaschistische Einstellung eigentlich Konsens bei Demokraten sein sollten, vielmehr kommt hinzu, dass es „die Antifa“ überhaupt nicht gibt. Das dürfte auch den Antragstellern von der AfD bekannt sein, sodass deren Ansinnen nicht nur ihren eigenen faschistischen Charakter offenbart, sondern zudem aufzeigt, dass es dieser Truppe überhaupt nicht darum geht, konkrete Politik zu gestalten, sondern ausschließlich auf populistische Weise die kruden realitätsfernen Vorstellungen des eigenen Anhangs bedient werden sollen. [Karl]

10. Und wozu solch rechtspopulistisches Gerede wie im vorherigen Hinweis dann führt, konnte man gerade in Einbeck beobachten, wo Neonazis einen Sprengstoffanschlag auf die Wohnung einer engagierten Antifaschistin verübt haben, wie ein Artikel in der taz berichtet. Dass dabei nur einer der Täter an der Hand verletzt wurde und niemand Weiteres zu Schaden gekommen ist, ist reine Glückssache – das Ganze hätte durchaus auch tödlich ausgehen können. Bezeichnend auch, dass Warnungen vor solcher Gewalteskalation bisher von kaum jemandem in der Stadt ernst genommen wurden. [Karl]

11. Monitor (ARD) #1: Warum das Coronavirus gerade in den Staaten wütet, in denen Populisten regieren, und wo weitere Parallelen bestehen, findet sich in einem 9-minütigen Bericht in der Sendung mit Georg Restle, die auch im Ganzen mal wieder eine voll umfängliche Empfehlung von mir erhält. Die vier Staaten USA, Russland, Brasilien und Großbritannien machen 50 % aller weltweiten Corona-Fälle aus. [Dirk]

11. Monitor (ARD) #2: Ich lese derzeit noch immer das Buch über „Illegale Kriege“ von Daniele Ganser und finde mich im zweiten Bericht dieser Sendung voll im Stoff. Bereits im Jugoslawienkrieg hatte sich das Verteidigungsbündnis NATO zu einem Angriffsbündnis gewandelt. Ein fast 11-minütiger Bericht zeigt nun die Verschleierungstaktiken der USA und wie wir diese illegalen Kriege selbst fördern und daran teilhaben. Für mich steht fest, dass man mit Bomben keinen dauerhaften Frieden herstellen kann. [Dirk]

12. Hilfen für Soloselbstständige, die aufgrund der Corona-Maßnahmen keine oder nur noch sehr reduzierte Einkünfte haben, wurden vollmundig als unbürokratisch angekündigt. Dass dies nicht so ist, geht aus einem Artikel auf Zeit Online hervor, der vor allem auch die Situation von Kulturschaffenden beschreibt, die nun sogar, wenn sie denn Zuschüsse aufgrund der Hilfsmaßnahmen bekommen habe, mit Anzeigen wegen Betrugs rechnen müssen. War ja irgendwie klar, dass diese Regierung nur ein Herz für Großunternehmen und Konzerne hat und nicht für kleine Freiberufler, die mit ihrem Einnahmen vor allem ihre Lebenshaltungskosten bestreiten. [Karl]

print

Kollektiv

Gemischte Beiträge mehrerer Autoren.

Schreibe einen Kommentar