Reclaim your Face

Auf EU-Ebene hat sich eine Bürgerinitiative formiert, an der viele NGOs beteiligt sind und die es sich zum Ziel gesetzt hat, dass die EU-Kommission ein Gesetz auf den Weg bringen soll, mit dem die biometrische Massenüberwachung verboten werden soll.

Auf der Website der Kampagne erfährt man, warum das so wichtig ist, und dort kann man auch selbst die Initiative mit seiner Unterschrift unterstützen. Durch eine derartige anlasslose Massenüberwachung werden nämlich Grundrechte eingeschränkt. Zudem können auf diese Weise Profile erstellt werden, die dann zu Benachteiligungen in vielen Bereichen führen können – beispielsweise beim Wechsel des Arbeitsplatzes oder beim Besuch einer Uni, aber auch beim alltäglichen Konsum.

Viele Infos, was denn überhaupt solche biometrische Überwachung genau ist und was damit alles Übles angestellt werden kann, finden sich ebenfalls auf der Website.

Da ja gerade jetzt während der Corona-Pandemie immer mehr versucht wird, den Bürgern Überwachungsmaßnahmen aufs Auge zu drücken, wäre es wichtig, hier Einhalt zu gebieten. Also bitte unterzeichnen!

print

Karl

Jahrgang 1969, ist nach einem Lehramtsstudium und diversen beruflichen Tätigkeiten seit 2002 freiberuflicher Lektor (Auf den Punkt). Nach vielen Jahren in Hamburg, lebt er nun seit November 2019 in Rendsburg. Neben dem Interesse für politische Themen ist er ein absoluter Musikfreak und hört den ganzen Tag Tonträger. An den Wochenenden ist er bevorzugt in Norgaardholz an der Ostsee und genießt dort die Natur.

Schreibe einen Kommentar