Klimawandel – Die Macht der Lobbyisten

Wer hier schon länger in diesem Blog unterwegs ist, hat sicherlich auch schon einiges zum Thema Klimawandel gelesen. Eine 53-minütige Dokumentation auf arte zeigt nun, wie lange die Folgen des CO2-Ausstoßes bereits bekannt sind und wie die Industrie seit jeher darauf reagiert. Erhellend und verstörend zugleich, wenn man sich dem Thema bisher noch nicht weiter gewidmet hat. Die Gründe sind klar: Kurzfristige Profite gehen über langfristige Planung und Nachhaltigkeit. Es werden Millionen ausgegeben, um die Öffentlichkeit entweder falsch zu informieren oder eine der mächtigsten Waffen einzusetzen: den Zweifel. 

Allerdings sind die Menschen immer besser informiert, und das Internet ist ein mächtiges Werkzeug für beide Seiten der Medaille: Information und Desinformation. Deshalb setzen die Konzerne nun auch gern auf das sogenannte Greenwashing, um ihr Image zu verbessern. Wozu Taten, wenn es Worte doch bei vielen Menschen genauso tun? Sieht man ja auch in der Politik immer wieder: Der Mensch lässt sich nur allzu gern blenden, wenn er dafür die eigene Komfortzone nicht verlassen muss. Ob grünes Wachstum oder nachhaltige Mode: Erfindungen, um die Konsument:innen an der Kaufnase herumzuführen, und wir machen nur allzu bereitwillig mit.

„Klimawandel – Die Macht der Lobbyisten“
Klimawandel – Die Macht der Lobbyisten – Film in voller Länge | ARTE

print

Dirk

Jahrgang 1974, in erster Linie Teil dieser Welt und bewusst nicht fragmentiert und kategorisiert in Hamburger, Deutscher, Mann oder gar Mensch. Als selbstständiger IT-Dienstleister (Rechen-Leistung) immer an dem Inhalt und der Struktur von Informationen interessiert und leidenschaftlich gerne Spiegel für sich selbst und andere (als Vater von drei Kindern kommt dies auch familiär häufig zum Einsatz). Seit vielen Jahren überzeugter Vegetarier und trotzdem der Meinung: „Alles hat zwei Seiten, auch die Wurst hat zwei!“

Schreibe einen Kommentar