Dreisteste Werbelüge wählen

Wie jedes Jahr wählt foodwatch auch dieses Jahr wieder die dreisteste Werbelüge bei ihrem Goldenen Windbeutel. Zur Auswahl stehen 5 Produkte, die mit fragwürdigen Werbeaussagen angepriesen werden. Hier geht es zur Abstimmung:
https://www.foodwatch.org/de/informieren/goldener-windbeutel/abstimmung-2014/

print

Dirk

Jahrgang 1974, in erster Linie Teil dieser Welt und bewusst nicht fragmentiert und kategorisiert in Hamburger, Deutscher, Mann oder gar Mensch. Als selbstständiger IT-Dienstleister (Rechen-Leistung) immer an dem Inhalt und der Struktur von Informationen interessiert und leidenschaftlich gerne Spiegel für sich selbst und andere (als Vater von drei Kindern kommt dies auch familiär häufig zum Einsatz). Seit vielen Jahren überzeugter Vegetarier und trotzdem der Meinung: „Alles hat zwei Seiten, auch die Wurst hat zwei!“

5 Gedanken zu „Dreisteste Werbelüge wählen“

  1. Zucker bringt kaum jemand mit Giftstoffen in Zusammenhang, aber es ist auch bei diesem Stoff so, dass die Menge entscheidet, ob es zuträglich oder giftig wirkt. Babynahrung derartig zu überzuckern ist nicht einfach dreist, sondern sollte als vorsätzliche Gesundheitsschädigung angeklagt werden!

  2. So, der Gewinner steht fest, und es ist Nestlé geworden für ihre extrem zuckerhaltigen Babydrinks. Wie bei diesem miesen Konzern jedoch nicht anders zu erwarten, spielt man dort die beleidigte Leberwurst, wie Foodwatch auf ihrer Homepage berichten. Es kann dort auch gleich eine erneute Beschwerde an Nestlé gesendet werden.

Schreibe einen Kommentar