Freiheit

Wer seine Freiheit dadurch gefährdet sieht, weil er nicht mehr für 50 € (oft weniger) nach Malle fliegen können soll, der hat ein recht schräges Bild von Freiheit.

Wer dieses schräge Bild von Freiheit hat und gleichzeitig die Freiheitsbeschränkungen für Millionen anderer durch die materielle, rechtsstaatliche Armutspolitik seit nunmehr eineinhalb Dekaden billigend in Kauf nimmt, sie vielleicht sogar immer noch für richtig erachtet, weil nur so sein Flug (oder andere Annehmlichkeiten) so billig sein kann, der hat nicht nur ein schräges Bild von Freiheit, sondern ein fatal falsches Bild von Freiheit, verwechselt er doch Freiheit mit Egoismus.

Da dieses fatal falsche Bild von Freiheit aber wohl immer noch mehrheitsfähig ist, wird es wohl diese Gesellschaft noch eine ganze Weile bestimmen können und noch mehr Schaden anrichten können als bisher schon.

Weil dies wiederum so ist, wird uns wohl auch noch recht lange die Partei begleiten, stärker werden, die letztendlich ein völlig anderes Bild von Freiheit hat, ein noch kruderes als das, welchem wir derzeit in der Mehrheitsgesellschaft folgen.

Und weil ich auch davon ausgehe, dass das noch lange so bleiben wird – vor allem im bildungsfernen angeblichen Bildungsbürgertum sich nicht viel anderes abzeichnet -, wird wohl noch sehr lange in Deutschland Geltung behalten, dass man sich Freiheit hier leisten können muss, tatsächliche Freiheit nur für die gilt, die sie sich auch leisten können, den Preis dafür bezahlen können, ihren Preis hochhalten können, dass sich immer weniger Menschen wirkliche Freiheit hier auch leisten werden können, das Geiz geil bleiben wird, Almosen mit Großzügigkeit verwechselt wird, die Demokratie weiterhin mehr Schein als Sein darstellen wird.

Wir haben Werte leergeräumt und sie damit gleichzeitig denen überlassen, die diese Werte mit falschen Vorstellungen füllen konnten. Und das rächt sich nun, individuell für viele Betroffene und gesellschaftlich durch den erstarkten Rassismus, dem erstarkten Antisemitismus, dem nun nicht einmal mehr von den Konservativen zu leugnenden Rechts-Terrorismus und den politischen Arm dieses Tuns, der AfD. Deshalb gelte es hier anzusetzen, bei dem inhaltsleeren Werte-Konservativismus und der inhaltsleeren Sozialdemokratie, dem inhaltsleeren Kosmopolitismus, Werten wieder Inhalte zuzuordnen, anderes hier zu tun, als seit Kohl, Schröder, Merkel getan worden ist, was die Marktwirtschaft ihnen eingeflüstert hatte und immer noch allen denen einflüstert, die nun nach der Macht streben.

Mehr Mensch und weniger Glaube in ökonomische Notwendigkeiten, noch dazu falscher Glaube aufgrund falscher ökonomischer Vorstellungen, wäre angeraten. Dann wird es auch wieder was mit der Freiheit und nicht diesem recht gruseligen Bild von Freiheit, welches hier die Herrschaft übernommen hat.

Druckansicht

Heinz

Jahrgang 1958, am Leben interessiert, auch an dem anderer Menschen, von Rückschlägen geprägt. Nach diversen Tätigkeiten im Außendienst für mehrere Finanzdienstleister und zuletzt als Lehrkraft auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ökonomie und Gesellschaft, den Kapitalismus in all seinen Formen zu verstehen und seit Jahren zu erklären ist meine Motivation. Denn ich glaube, nur wer versteht, wird auch Mittel finden, die Welt zu einer besseren Welt zu machen. Leid und Elend haben ihre Ursache im Unverständnis.

Schreibe einen Kommentar