Interessantes aus KW 48/2015

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Das öffentlich-private Partnerschaften (ÖPP) in der Regel die öffentlichen Kassen teurer zu stehen kommen, als wenn die privaten Investoren außen vor geblieben wären, ist ja nichts Neues und wurde für den Straßenbau auch schon vom Bundesrechnungshof bestätigt. Nun wurde für einen Artikel auf CORRECT!V recherchiert, wie das denn mit den teilprivatisierten Gefängnissen in Deutschland aussieht. Das Ergebnis überrascht dann auch nicht wirklich: Der Steuerzahler darf schon draufzahlen! [Karl]

2. Der echte Kampf gegen den IS-Terror findet nicht durch Drohnenangriffe und Bombardierungen der NATO statt, sondern z. B. im direkten Feuergefecht der Peschmerga. Dazu liefert ARTE eine packende und erschreckend nahe Dokumentation mit dem Titel „Eingekesselt: Der einsame Kampf der Peschmerga“ (leider nur bis 3. 12. in der arte Mediathek ARTE+7). Extrem aufreibend und so nahe am Geschehen, dass man selbst das Gefühl bekommt, vor Ort zu sein. Auch wenn ich Krieg nie für ein geeignetes Mittel halte, was diese Leute leisten ist beeindruckend und beängstigend in einem. [Dirk]

3. Ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung bringt auf den Punkt, wie armselig und wenig journalistisch die Hamburger Medienlandschaft mit ihrer einseitigen Parteinahme für die Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 zu reiner PR verkommt. Da kann man nur hoffen, dass die Mehrheit der Hamburger sich an diesem Wochenende gegen dieses Event ausspricht, um so weiteren Imageschaden von der Stadt abwenden zu können. [Karl]

4. Sendung verpasst! Im dritten Anlauf zu „Mann, Sieber!“ hat das Format so langsam richtig an Fahrt aufgenommen. Bereits am 10. 11. 2015 lief die Sendung, und vor allem FIFA und VW bekommen ihr Fett weg. Mit einem aufwendigen FIFA-Rap legen sich Christoph Sieber und Tobias Mann so richtig ins Zeug, und das Team spielt sich auch während der Sendung immer besser ein. Anschauen! [Dirk]

5. Das Verhältnis der Deutschen zu ihrer Kleidung ist ein grundlegend verkehrtes, wie ein Artikel im greenpeace magazin darstellt: Es ist in der Regel mehr Kleidung vorhanden, als man überhaupt anzieht, mit der Folge, dass häufig intakte Kleidung weggeschmissen wird, weil sie nicht mehr der aktuellen Mode entspricht oder einfach um Platz zu schaffen. Ausbessern von kleinen Schäden kommt dabei für die wenigsten infrage, wobei ich auch schon feststellen musste, dass sich viele Schuhe einfach auch nicht mehr von einem Schuster neu besohlen lassen aufgrund der Herstellungsweise. Hier ist also viel Luft nach oben, wie jeder ein Stück weit nachhaltiger leben kann. [Karl]

6. Im NDR war im Rahmen von ZAPP ein fast sechsminütiger Bericht zu sehen, wie nun Focus Online seit langer Zeit das erste Mal der BILD den ersten Platz beim Social Media Ranking abgelaufen hat: Einfach schön in den rechten Gewässern fischen. Es ist dermaßen abartig wie der letzte Funke Anstand für ein paar Klicks ins Rennen geworfen wird. [Dirk]

7. Sehr schön! Ein Artikel in der taz beschreibt, wie das sogenannte Peng-Kollektiv eine Werbekampagne der Bundeswehr kontert. Vor allem bemerkenswert: Die Aktion von Peng ist deutlich effektiver im Netz als die PR der Bundeswehr, hat aber nur etwa 100 Euro statt der 10,6 Mio., die unsere Armee zur Imagepflege ausgegeben hat, gekostet. [Karl]

8. Eine eindrückliche Schilderung des Pflegenotstands in Deutschland bietet ein knapp siebenminütiger Bericht des ARD-Magazins Kontraste. Hierin wird gezeigt, wie katastrophal mitunter Stationen beim privaten Klinikbetreiber Helios unterbesetzt sind – und auf welch schäbige Art und Weise der Konzern auf die Vorwürfe von Betriebsräten reagiert. Tja, Privatisierung führt nun mal immer zu schlechtere Qualität, um die Profite zu steigern – da kann man nur hoffen, nicht ins Krankenhaus zu müssen. [Karl]

9. Ein Kommentar von Jürgen Gottschlich für die taz zeigt auf, welch perfides und gefährliches Spiel der türkische Präsident Erdogan mit dem Abschuss der russischen Militärmaschine letzte Woche spielt. Für seine eigenen regionalpolitischen Interessen ist er bereit, einen Konflikt zwischen der NATO und Russland zu provozieren. Warum habe ich nur kein gutes Gefühl dabei, dass Deutschland in einem Militärbündnis gemeinsam mit solchen Psychopathen wie Erdogan ist? [Karl]

10. Robert Zion von den Grünen meldet sich mal wieder trefflich zu Wort: In einem Artikel seines Blogs beschreibt er, wie Europa mittlerweile immer deutlicher nach rechts rückt, aktuell gerade zu sehen an Polen, wo nach dem Wahlsieg der Rechtskonservativen nun eine ähnliche Entwicklung wie in Orbans Ungarn zu befürchten ist. Trotz Podemos, Syriza und Jeremy Crobyn keine schönen Aussichten, wenn man noch bedenkt, dass in Frankreich womöglich bald der Front National an die Macht zu kommen droht. [Karl]

11. Einen schönen Beleg für Qualitätsjournalismus à la Springer bietet ein Screenshot auf der Webseite Schlecky Silberstein: Es geht dabei um die Anschläge von Paris, nach denen Florian Flade von der Welt Meldungen raushaute, die sich letztlich allesamt widersprachen. Aber Hauptsache, erst mal Dinge in die Welt hinausposaunen, auch wenn diese sich letztlich als unzutreffend erweisen. [Karl]

12. Wieder ein interessanter Artikel von Götz Eisenberg auf den NachDenkSeiten. Er kommentiert die Aussage von Stefan Kühl, einem Organisationssoziologen, zu den in letzter Zeit aufgedeckten Korruptionsskandalen. Meines Erachtens sehr treffend! [Gerald]

13. In Brasilien hat sich eine Umweltkatastrophe riesigen Ausmaßes ereignet: Als ein Staudamm brach, ergoss sich giftiger Bergbauschlamm in den Fluss Doce und zerstörte diesen und das damit zusammenhängende Biotop auf einer Länge von 850 Kilometern Länge bzw. einer Fläche von 83.000 Quadratkilometern, so ein Artikel auf latinapress. Seltsam nur, dass man in den größeren Medien eigentlich nichts davon erfährt. Aber es ist vermutlich nicht erwünscht, dass die Menschen hier von derartigen Zerstörungen durch Profistreben erfahren … [Karl]

14. Daniel Bax bringt in einem Kommentar für die taz gut auf den Punkt, was von einem Bundeswehreinsatz in Syrien zu halten ist, nämlich gar nichts. Auf diese Weise spielt man nur dem IS in die Hände, da dieser es auf genau dieses Szenario angelegt hat. Und die Erfahrung mit militärischen Interventionen der letzten Jahrzehnte zeigt ja auch, dass diese grundsätzlich reichlich nach hinten losgegangen sind. [Karl]

15. Lecker, lecker: Das Umweltinstitut München berichtet, dass in den USA nun erstmals ein genmanipuliertes Tier als Lebensmittel auf den Markt gebracht werden darf. Welche Risiken beim Verzehr des sogenannten Turbolachses bestehen, ist natürlich noch überhaupt nicht klar, und wenn die Biester tatsächlich in die freie Wildbahn gelangen sollten, dürfte das ziemlich katastrophale Auswirkungen haben, da dann die natürlich Artgenossen verdrängt würden. Aber für steigende Profite ist ja jedes Mittel recht … [Karl]

16. Das klingt nach einer interessanten Sache: In einem Artikel vom blog.campact wird der sogenannte Lobbyradar vorgestellt: ein Browser-Plug-in, das vom ZDF und dem Medieninnovationszentrum Babelsberg entwickelt wurde und das einem, wenn man es installiert, Lobbyverbindungen von Politikern, Experten usw. aufzeigt bei der ganz normalen Browser-Nutzung. Sollte man mal ausprobieren! [Karl]

17. Sascha Lobo beschäftigt sich in seiner Kolumne auf Spiegel online mit der Scheinrationalität, die das politische Handeln nach den Anschlägen von Paris bestimmt: Die Mörder waren vorher bekannt, der Drahtzieher der Anschläge hat sogar im Februar noch in einem Interview geprahlt, wie leicht es ist, Überwachungsmaßnahmen zu umgehen – und trotzdem wird nun mehr Überwachung gefordert. In der Tat absurd … [Karl]

print

Kollektiv

Gemischte Beiträge mehrerer Autoren.

Schreibe einen Kommentar