Verschleierung von Nebeneinkünften stoppen!

Vom 1. Juni dieses Jahres an werden unsere Bundestagsabgeordneten Diäten in Höhe von 9.336 Euro pro Monat verdienen. Das ist eine Menge Geld – wesentlich mehr, als die meisten Menschen in Deutschland je verdienen werden. Und es spricht ja generell auch nichts dagegen, dass MdBs gut abgesichert sind, da sie nur mit finanzieller Unabhängigkeit unbeeinflusst Entscheidungen treffen können.

Soweit die Theorie – in der Praxis sieht es hingegen so aus, dass etwa ein Viertel der Abgeordneten Nebentätigkeiten nachgehen, die mitunter mit sechsstelligen Jahressalären entlohnt werden. Nun finde ich es schon befremdlich, wie man quasi nebenbei, wenn man schon einer anspruchsvollen Paralmentariertätigkeit als Politprofi nachgeht, noch Kapazitäten finden kann, um einen weiteren ausgesprochen gut bezahlten Job ausüben zu können. Was diese Absurdität allerdings noch auf die Spitze treibt, ist, dass die Volksvertreter dann noch nicht mal angeben müssen, wie viel Geld sie genau von wem wofür bekommen haben. Da muss man wohl nicht besonders paranoid veranlagt sein, um hier eine legalisierte Form der Korruption zu vermuten …

abgeordnetenwatch.de hat nun eine Petition gestartet, bei der es darum geht, diesen Missstand zumindest dahin gehend zu beheben, dass Abgeordnete ihre Nebeneinkünfte detailliert offenlegen müssen. Da mir dies eine ausgesprochen sinnvolle Sache erscheint, möchte ich Euch bitte, an der Petition teilzunehmen und so mitzuhelfen, öffentlichen Druck auf unsere auskunftsunwilligen Bundestagsabgeordneten auszuüben.

Die Petition findet Ihr hier: https://www.abgeordnetenwatch.de/petitionen/verschleierung-von-nebeneinkuenften-stoppen.

Weitere Infos zum Thema sind mit ein paar Klicks ebenfalls von dieser URL aus zu erreichen.

print

Karl

Jahrgang 1969, ist nach einem Lehramtsstudium und diversen beruflichen Tätigkeiten seit 2002 freiberuflicher Lektor (Auf den Punkt). Nach vielen Jahren in Hamburg, lebt er nun seit November 2019 in Rendsburg. Neben dem Interesse für politische Themen ist er ein absoluter Musikfreak und hört den ganzen Tag Tonträger. An den Wochenenden ist er bevorzugt in Norgaardholz an der Ostsee und genießt dort die Natur.

Schreibe einen Kommentar