Bhutan – die Ideologie vom wahren Glück

In dem kleinen Himalaya-Staat Bhutan wurde das Bruttoinlandsprodukt ersetzt durch das Bruttoinlandsglück. Ein sehr interessanter Ansatz, der die Sachen in den Fokus rückt, die Menschen tatsächlich glücklich machen, nämlich beispielsweise im Einklang mit der Natur zu leben.

Natürlich ist ein Staat wie Bhutan mit nicht mal einer Million Einwohnern nicht mit einem Land wie Deutschland zu vergleichen, doch ergeben sich aus dem dort praktizierten Modell zumindest einige interessante Denkansätze, ob wir hier nicht vielleicht vollkommen verkehrten Idealen nacheifern, die im Endeffekt nicht dazu führen, dass wir wirklich glücklicher sind.

Ein sehenswerter arte-Bericht auf YouTube, der zum Nachdenken und auch Träumen anregt.

Druckansicht

Karl

Jahrgang 1969, ist nach einem Lehramtsstudium und diversen beruflichen Tätigkeiten seit 2002 freiberuflicher Lektor (Auf den Punkt). Er lebt seit vielen Jahren in Hamburg-St. Pauli. Neben dem Interesse für politische Themen ist er ein absoluter Musikfreak und hört den ganzen Tag Tonträger. An den Wochenenden ist er bevorzugt in Norgaardholz an der Ostsee und genießt dort die Natur.

Schreibe einen Kommentar