Unglaublich diese Franzosen!

Was fällt ihnen ein? Streiken dafür, dass sie weiterhin höhere Renten haben als wir fleißigen Deutschen. Streiken dafür, nicht später in Rente zu gehen.

Unverschämt, diese Franzosen!

Die sollen sich doch mal an uns ein Beispiel nehmen. Wir arbeiten sogar dann noch, wenn wir wissen, dass wir im Alter zur Tafel müssen, trotz Arbeit beim Jobcenter um Zuschüsse bitten müssen.

Hört ihr uns klagen, ihr Franzosen?

Nein, bestimmt nicht. Wir ertragen, wie es unsere Pflicht ist, bis zum bitteren Ende. Wir werden auch noch mehr ertragen, wenn man es uns abverlangen wird, und das wird man sicherlich.

Also reißt euch endlich mal am Riemen, ihr Franzosen, und schnallt den Gürtel enger. Nehmt euch an uns, den Deutschen, endlich mal ein Beispiel und folgt eurem Präsidenten, wie das gute Untertanen zu tun haben.

#nichtwirklichernstgemeint

Druckansicht

Heinz

Jahrgang 1958, am Leben interessiert, auch an dem anderer Menschen, von Rückschlägen geprägt. Nach diversen Tätigkeiten im Außendienst für mehrere Finanzdienstleister und zuletzt als Lehrkraft auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ökonomie und Gesellschaft, den Kapitalismus in all seinen Formen zu verstehen und seit Jahren zu erklären ist meine Motivation. Denn ich glaube, nur wer versteht, wird auch Mittel finden, die Welt zu einer besseren Welt zu machen. Leid und Elend haben ihre Ursache im Unverständnis.

2 Gedanken zu „Unglaublich diese Franzosen!“

  1. Genau! Was soll das mit der Rente? Kein Bock Flaschen zu sammeln, oder wie? Am besten erschießen wir jeden Menschen, der nicht oder nicht mehr wirtschaftlich verwertbar ist. Es sei denn dessen finanzielle Mittel lassen es zu, auch ohne Arbeit ein williges Konsumäffchen zu sein. Also: Schnauze halten und weiter machen, zurück ins Glied, sechs, setzen!

Schreibe einen Kommentar