Interessantes aus KW 22/2021

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Dass Mann, Sieber! (ZDF) vor einigen Monaten abgesetzt wurde, fand ich sehr schade. Umso schöner, dass Christoph Sieber nun die Mitternachtsspitzen (WDR) moderiert und dort auch wieder allerfeinstes Kabarett präsentiert. So hat er in einem achtminütigen Beitrag (zu sehen auf der Facebook-Seite der Sendung) gerade brillant dargestellt, was im deutschen Gesundheitswesen in den letzten Jahrzehnten so komplett verkehrt gelaufen ist – und warum es dort schon lange nicht mehr um die Gesundheit der Menschen geht. In der ARD-Mediathek kann man sich auch sonst die ganze etwa einstündige Sendung anschauen, da finden sich noch weitere sehr feine Beiträge, u. a. von Urban Priol und anderen Gästen. [Karl]

2. Leider hat nicht alles im öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Qualität von Christoph Sieber (s. vorheriger Hinweis), und leider die Nachrichtensendungen können da oft dem Satireprogramm nicht das Wasser reichen. Aktuelles Beispiel, das Albrecht Müller in einem Artikel auf den NachDenkSeiten kritisiert: Claus Kleber verbreitet zur besten Sendezeit im heute journal (ZDF) Fake News zum Thema Rente, indem er dort das Umlageverfahren vollkommen unsachgemäß madig macht und ganz nebenbei noch Junge gegen Alte aufwiegelt. Aber klar, nur das „böse Internet“ ist natürlich für die immer krassere Spaltung unserer Gesellschaft verantwortlich … [Karl]

3. Eigentlich sollte gerade ein Gesetz den Bundesrat passieren, das dem Schutz von Insekten einen hohen Stellenwert einräumt und u. a. das umstrittene Pestizid Glyphosat verbietet. Tja, aber die CDU/CSU hat da mal wieder nicht mitgespielt und ist vor den Landwirten und deren Verbänden, die halt nur allzu gern mit Gift auf ihren Äckern hantieren, eingeknickt, sodass das Gesetz nicht zur Abstimmung gekommen ist, wie ein Artikel in der taz berichtet. Womit sich mal wieder zeigt, dass die CDU eine lebensfeindliche Partei ist, die monetäre Partikularinteressen grundsätzlich über das Gemeinwohl stellt. [Karl]

4. Hurra, das Töten von männlichen Küken hat endlich ein Ende, so tönte es durch die Medien. Doch ist das wirklich so? Mitnichten, wie Jens Berger in einem Artikel auf den NachDenkSeiten feststellt, denn das Ganze ist ziemlicher Etikettenschwindel bei genauerer Betrachtung. Die männlichen Küken werden jetzt nicht mehr direkt nach dem Schlüpfen geschreddert, sondern schon als Embryonen, die aber zu dem Zeitpunkt bereits ein Schmerzempfinden haben, hocherhitzt und dann schockgefrostet. Julia Klöckner lässt sich dafür nun feiern. Womit sich mal wieder zeigt, dass die CDU eine lebensfeindliche Partei ist, die monetäre Partikularinteressen grundsätzlich über das Gemeinwohl stellt. [Karl]

5. In Köln ist gerade einer der Cum-Ex-Steuerbetrüger von der Warburg-Bank zu einer Haftstrafe von mehr als fünf Jahren verurteilt worden, wie ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung berichtet. Es steht zu hoffen, dass dieses Urteil Signalwirkung für weitere noch ausstehende Prozesse haben wird, die sich mit diesem milliardenschweren Steuerraub befassen. Peinlich vor allem auch für Olaf Scholz und Peter Tschentscher, beide SPD, heute Bundesfinanzminister und Hamburger Bürgermeister und zur Zeit des Verbrechens Hamburger Bürgermeister und Finanzsenator, die immer wieder versucht haben, eine schützende Hand über die Warburg-Bank zu halten. [Karl]

6. Georg Thiel leitet das Bundesamt für Statistik. Klingt erst mal nicht so spannend, aber ein Artikel auf Zeit Online zeigt auf, dass Thiel eine entsetzlichen Führungsstil an den Tag legt. Und das nicht zum ersten Mal, denn auch bei vorherigen Positionen ist er damit unangenehm aufgefallen. Bleibt jetzt die Frage, warum das Bundesinnenministerium so einen Typen auf so eine doch nicht ganz unwichtige Position befördert hat. Zumindest die Mitarbeiter schlagen nun Alarm und wenden sich an die Öffentlichkeit, da sie ihre „Behörde im Verfall“ sehen. [Karl]

7. Für immer mehr Sachen wird man genötigt, irgendwas auf seinem Smartphone zu installieren und seine Daten preiszugeben, mitunter auch mit reichlich fragwürdigen Dingen wie der Luca-App. Das nennt man dann Digitalzwang, und aus verschiedenen Gründen ist das keine gute Sache. Eine gute Sache hingegen ist der digitalzwangmelder von digitalcourage. Dort kann man Fälle von Digitalzwang melden, die dann gesammelt und ausgewertet werden, um so wirkungsvoll gegen dieses Phänomen vorgehen zu können. [Karl]

8. Drosten, Lauterbach, das RKI und wie sie alle heißen, die ja für viele zurzeit sozusagen den Status von Säulenheiligen haben, lagen mit ihren Prognosen für die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie, die sie im März für den jetzigen Zeitraum abgegeben haben, komplett daneben. War das nur fehlerhaft? Oder steckte da vielleicht sogar eine Absicht dahinter? Dieser Frage geht Jens Berger in einem sehr interessanten Artikel in den NachDenkSeiten nach. [Karl]

9. Die Lufthansa hat ja einen Riesenbatzen Geld vom Staat bekommen in der Corona-Krise, satte neun Milliarden Euro. Das sorgte schon damals für reichlich Kritik, und dass diese auch angebracht war, zeigt nun ein gut sechsminütiger Bericht von Report Mainz (ARD). Denn die Lufthansa hat Tochtergesellschaften geschlossen, die Mitarbeiter entlassen und nun eine neue Airline gegründet, bei der deutlich niedrigere Löhne gezahlt werden. Lohndumping der übelsten Sorte, und das auch noch finanziert mit öffentlichen Geldern. Ich finde so was skandalös, aber bei der Bundesregierung sieht man offenbar keinen Handlungsbedarf. [Karl]

10. Teseo La Marca setzt sich in einem sehr interessanten Artikel auf Telepolis mit der Identitätspolitik auseinander, die heute ja das linke politische Spektrum zu einem großen Teil dominiert. Dabei stellt er fest, dass sich auf diese Weise die ursprünglichen Anliegen linker Politik nur noch auf Menschen beziehen, die bestimmten äußerlichen Merkmalen entsprechen, während immer mehr durchs Raster fallen und zu einem großen Teil überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden. Viel Stoff zum Nachdenken – unbedingt lesenswert! [Karl]

12. Keine Woche, in der man nicht neue Schäbigkeiten und Missetaten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (natürlich CDU) berichten kann. Diesmal schießt er aber m. E. den Vogel echt ab, denn laut einem Artikel auf Spiegel Online hat er vorgehabt, die Anschaffung von Hunderten von Millionen unbrauchbaren Schutzmasken aus China so zu vertuschen, indem diese an Obdachlose, Behinderte und Hartz-IV-Empfänger ausgegeben werden. Quasi so eine Art Euthnasieprogramm auf die diskrete Art und Weise. Wie verkommen kann man eigentlich noch sein? Und das gilt für die ganze CDU, die so einen Typen immer noch als Bundesminister duldet. [Karl]

13. Und noch was zur CDU – als wenn es da in diesen Wochenhinweisen nicht schon genug Übles zu berichten gäbe. Die CO2-Abgabe ist ja zurzeit in aller Munde, und diese soll, wenn es nach der SPD ginge, bei Wohnungen hälftig auf Mieter und Vermieter umgelegt werden. Das will nun allerdings, wie ein Artikel auf Spiegel Online berichtet, die CDU nicht, die allein die Mieter blechen lassen möchte – klar, wenn man selbst auch immer schön Parteispenden vonseiten der Immobilien- und Vermieterlobby bekommt … Ach ja: Deswegen sträubt sich die CDU eben auch immer wieder schön gegen Transparenz bei Parteispenden und Lobbyismus. Womit sich mal wieder zeigt, dass die CDU eine korrumpierte Partei ist, die monetäre Partikularinteressen grundsätzlich über das Gemeinwohl stellt. [Karl]

14. Die Werteunion, ein rechtskonservativer Verein von überwiegend CDU-Politikern, hat gerade den AfD-Freund (und CDU-Mitglied) Max Otte zum Vorsitzenden gewählt. Als wenn das nicht schon schlimm genug ist, so wurde laut einem Artikel auf Spiegel Online nun Klaus Dageförde sein Vize – und der war in den 80er-Jahren ausgesprochen aktiv in der rechtsextremen Szene unterwegs – und das nicht nur als Mitläufer, sondern in führender Position bei einer Organisation, die sich als Fortführung von NSDAP und SA verstand. Und nicht nur politisch ist dieser Verein indiskutabel, sondern auch wirtschaftlich  haben die nichts drauf, wie Maurice Höfgen in seinem Videoblog Geld für die Welt anschaulich darstellt. Was für eine Trümmertruppe sich da im Umfeld der CDU tummelt – na ja, passt ja schon irgendwie zusammen, antidemokratisch und wirtschaftlich komplett inkompetent zu sein …[Karl]

15. Auch vom Wirecard-Skandal gibt es mal wieder Neues zu berichten, so ein Artikel von Finance. Christopher B., einer der Vertrauten von dem immer noch flüchtigen Jan Marsalek, soll auf den Philippinen an einer Lebensmittelvergiftung gestorben sein, allerdings sind die Belege dafür ausgesprochen dürftig, sodass nun nicht ganz unberechtigte Zweifel daran bestehen, ob dieser Tod nur fingiert war, um B. aus der Schusslinie zu nehmen. Würde mich, ehrlich gesagt, bei allem, was da schon rund um Wirecard ans Licht gekommen ist, auch nicht wirklich wundern. [Karl]

16. Was für Gesinnungen im Deutschen Sicherheitsapparat toleriert wird, haben wir in den letzten Monaten vor allem bei der Polizei und der Bundeswehr sehen dürfen. Nun berichtet Kontraste (ARD) in einem 10-minütigen Beitrag über einige der Führungspositionen. Natürlich zähle ich da auch den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, eine besonders rechte Socke, Hans-Georg Maaßen dort zu. Natürlich ist es gesund eine Durchmischung an Persönlichkeiten und eine Diversität an Meinungen in der Gesellschaft zu haben, aber wenn es um Recht geht, dann sollte man das Feld nicht den Rechten überlassen. [Dirk]

print

Kollektiv

Gemischte Beiträge mehrerer Autoren.

Schreibe einen Kommentar