Interessantes aus KW 39/2021

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Die Taliban, die nach dem Abzug der westlichen Truppen quasi im Handstreich Afghanistan wieder übernommen haben, äußern sich ja immer wieder dahin gehend, dass sie nun moderater drauf wären als früher. Wenn man sich allerdings anschaut, was Fotos und Text in einem Artikel von VICE wiedergeben, dann stellen sich doch erhebliche Zweifel daran ein, ob die radikalen Islamisten nun tatsächlich menschenfreundlicher, weltoffener und progressiver geworden sind. Da haben sich ja die 20 Jahre Krieg in Afghanistan offenbar so richtig gelohnt, wenn man nun sieht, dass alles im Grunde genauso ätzend wie vorher ist. [Karl]

2. Und noch was zu Afghanistan: Nachdem nun die Regierung dort feststeht und sich darin weder Frauen noch oppositionelle Gruppen befinden, fordert laut einem Artikel auf Spiegel Online der Bundesvorsitzende der AfD Tino Chrupalla doch allen Ernstes, man solle schnell diplomatische Beziehungen aufnehmen – damit man dann auch wieder schneller und besser Menschen nach Afghanistan abschieben kann. Es ist echt schon eine Kunst, wie die Blaubraunen es doch immer wieder schaffen, ihre eigene Widerwärtigkeit stets noch mal zu toppen. [Karl]

3. Na so was! Nachdem die Grünen nun bei der Bundestagswahl zwar deutlich mehr Stimmen bekommen haben als vor vier Jahren, allerdings auch wesentlich schlechter abgeschnitten haben, als es noch vor ein paar Monaten zu erwarten gewesen war, wird nun auf einmal Robert Habeck als möglicher Vizekanzler einer Ampel- oder Jamaikakoalition gehandelt. Das geht zumindest aus einem Text hervor, den die FAZ veröffentlich hat und über den auch ein Artikel in der taz berichtet. Natürlich wird das erst mal alles dementiert, aber das Ganze deckt sich zumindest sehr mit meiner Einschätzung des Machtmenschen Habeck. [Karl]

4. Es heißt ja immer, dass man durch Schaden klug wird. Für die Menschen im Ahrtal, wo vor einigen Wochen eine verheerende Flut unglaubliche Schäden angerichtet und viele Menschenleben gefordert hat, wählt man weiterhin schön CDU – und damit „Weiter so“. Das geht aus einem etwa fünfminütigen Bericht von frontal (ZDF) hervor, und die Begründungen sind absolut hanebüchen: Die Menschen hätten eben schon immer CDU gewählt und den Klimawandel bei der Wahl ausgeklammert. Das ist so unglaublich stumpf, dass mir einfach nur die Worte fehlen. [Karl]

5. Die deutsche Justiz ist nach wie vor gern mal sehr blind auf dem rechten Auge. Das stellt auch Ronen Steinke in einem Kommentar in der Süddeutschen Zeitung fest, in dem zwei Fälle von eindeutigen Gewaltaufrufen von Neonazis beleuchtet werden, die dann vor Gericht zunächst mal nicht geahndet wurden. Stattdessen hat man sich auf ausgesprochen fadenscheinige Ausreden der Rechtsextremen eingelassen und diese für bare Münze genommen. Auch wenn diese Entscheidungen mittlerweile nach öffentlichem Protest revidiert wurden, so beschädigt ein solche Verhalten doch das Vertrauen in den Rechtsstaat – und gibt den Neonazis reichlich Aufwind, weiterhin Gewalt zu proklamieren. [Karl]

6. Und wieder mal ein Einzelfall: Ein 63-jähriger Ex-Polizist wird gerade wegen unerlaubten Waffenbesitzes angeklagt, wie aus einem Artikel auf Spiegel Online hervorgeht. Auffällig geworden ist der Mann im Zuge der mit „NSU 2.0“ unterzeichneten Drohbriefe. Solche sollen er und seine Frau auch an Politiker und andere Empfänger verschickt haben, wobei die beiden hier wohl eine eher untergeordnete Rolle spielen sollen und als „Trittbrettfahrer“ klassifiziert sind. In jedem Fall handelt es sich aber mal wieder um einen bewaffneten Rechtsextremisten von der Polizei – und das ist ja auch schon schlimm genug, finde ich. [Karl]

7. Ein Artikel auf Zeit Online berichtet über die aktuelle Spritmisere in Großbritannien. Die Tankstellen dort können die Nachfrage nämlich nicht mehr decken, und die Ursachen dafür hängen ziemlich direkt mit dem Brexit zusammen. Viele Lkw-Fahrer kamen nämlich aus osteuropäischen Ländern, und die wollten die Brexit-Befürworter ja nicht mehr im Land haben. Nun ja, dann können eben die Tankstellen auch nicht mehr beliefert werden. War vielleicht doch keine so richtig tolle Idee, dieser Brexit, oder? [Karl]

8. Beim Wirtschaftsstandort Lausitz denken viele zuerst mal an Braunkohle. Allerdings gibt es dort auch das Unternehmen Vestas, das Rotorblätter für Windkraftanlagen herstellt. Dies muss laut einer Meldung von rbb24 nun allerdings dichtmachen, sodass die 460 Beschäftigten auf der Straße stehen werden. Das sind eben die Auswirkungen, wenn die erneuerbaren Energien seit Jahren von der Politik torpediert und ausgebremst werden. Aber um die Arbeitsplätze in der Kohleindustrie wird stets ein Riesen-Bohei gemacht. Na ja, RWE und Co. schmieren wohl einfach besser … [Karl]

9. Rayk Anders hat sich in seinem letzten knapp achtminütigen Video seines Videoblogs mit Christian Lindner und dem Wahlprogramm der FDP befasst. Und kommt zu einem ernüchternden, aber wenig überraschenden Ergebnis: Das ist reines Gesabbel und Geblende, da fehlt jede ökonomische Kompetenz, und begründet werden die schön formulierten Forderungen auch oft genug nicht. Au weia – und so was wird nun aller Voraussicht nach mit an der nächsten Regierung beteiligt sein. [Karl]

10. Bereits in Tipp 4 ging es um das Thema Bundestagswahl, und ich würde zusätzlich zum verlinkten Inhalt die gesamte Sendung Frontal21 (ZDF) empfehlen. Das Gleiche gilt für Panorama (ARD): Die komplette 29-minütige Sendung ist mehr als sehenswert und öffnet den Blick auch für Dinge, vor denen man lieber die Augen verschlossen halten möchte. [Dirk]

print

Kollektiv

Gemischte Beiträge mehrerer Autoren.

Schreibe einen Kommentar