Interessantes aus KW 5/2015

An dieser Stelle präsentieren wir regelmäßig Links, die wir unter der Woche entdeckt haben, zu denen wir selbst nicht mehr viel schreiben müssen und die wir teilenswert finden. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

1. Der Campact-Blog zeigt ein schöne gemachtes elfminütiges Video, in dem aufgezeigt wird, warum Vorratsdatenspeicherung gefährlich ist und was die unschönen Auswirkungen eines Überwachungsstaates sind, wobei Letzterer ja schon teilweise bei uns besteht. Viel Info in kurzer Zeit, aber leicht verständlich präsentiert – sehens- und merkenswert!

2. Der Deutsch-Türkische Akademiker e. V. stellt in einem satirischen Blog-Beitrag (leider nicht mehr online aufrufbar) fest, dass PEGIDA doch recht hatte, indem die Zahlen des Migrationsberichtes für 2013 zur Beurteilung des islamischen Anteils der Zuwanderung herangezogen werden. Sehr amüsant!

3. Auf der Webseite www.fragdenlandwirt.de findet sich eine empörte Ansprache des Bauern Willi an die Verbraucher. Eine sehr interessante Sache, sich die Lebensmittelproduktion und das Verbraucherverhalten mal aus dieser Perspektive vor Augen zu führen.

4. Zwar schon von letzter Woche, aber weil’s so lustig ist, soll Euch das nicht vorenthalten werden: der Pegida-Song vom NDR-Satiremagazin extra 3.

5. Neues von den Freunden und Helfern aus Hamburg, die mal wieder gewaltsam auf friedliche (Gegen-)Demonstranten und sogar auf Journalisten losgegangen sind, wie aus diesem Artikel von Hamburg Mittendrin hervorgeht. Und gerade wurde noch überall proklamiert, dass die Pressefreiheit ein so wichtiges Gut der Demokratie ist. Ist ja auch richtig, aber wie ernst das einigen (in diesem Fall dem SPD-Innensenator Neumann, der diesen Einsatz zu verantworten hat) damit ist, sieht man ja hieran …

6. Guter Kommentar von Georg Diez in seiner Kolumne auf Spiegel Online zum Thema Pegida bzw. der medialen Rezeption dieses Phänomens! Der für mich zentrale Satz: „Merke: Muslime werden hier wie Probleme behandelt, Nicht-Muslime wie Patienten.“

7. In einem Artikel des Fachportals für Naturheilkunde und Naturheilverfahren www.heilpraxis.net wird berichtet, dass Menschen die in Callcentern arbeiten, ein besonders hohes Risiko für depressive Erkrankungen haben – noch mehr als Menschen, die in der Altenpflege oder Kinderbetreuung arbeiten. Das wundert einen nicht, wenn man mal mit jemandem spricht, der in einem Callcenter arbeitet, denn das sind zu einem großen Teil reichlich üble Tretmühlen.

8. Campact stellt in seinem Blog ein Zukunftsszenario vor, wie es 2021 in Hamburg mit den Mieten aussehen könnte, wenn CETA und TTIP in Kraft treten würden mit der Möglichkeit für Firmen, gewählte Regierungen aufgrund des sogenannten Investorenschutzes vor privaten Schiedsgerichten zu verklagen. Keine schönen Aussichten, die dort prognostiziert werden …

9. Auf dem regionalen Nachrichtenportal Main-Netz findet sich ein Artikel, in dem geschildert wird, wie in dem kleinen Ort Heimbuchenthal Fußball zur Integration von Flüchtlingen genutzt wird. Prima Sache, so viel Offenheit wünscht man sich überall.

10. Was für ein Papiertiger! LobbyControl stellt die Änderungen, die mit dem Update des EU-Lobbyregisters erfolgen, vor und kommt zu dem ernüchternden Schluss, dass sich auf diese Weise keine Transparenz erreichen lassen wird. Wer sich so gegen Transparenz sträubt, der wird wohl einiges zu verbergen haben …

11. Ingo Schulze schreibt einen hervorragenden Kommentar in der Süddeutschen Zeitung, in dem er die Inhaltslosigkeit von Pegida darstellt. Auf diese Weise hat es die Regierung einfach, damit umzugehen, weil ja eben gar keine inhaltliche Auseinandersetzung gefordert ist: „die nützlichen Idioten“ eben. Ausgesprochen lesenswert und dazu noch kurzweilig geschrieben.

12. Das Umweltinstitut München e. V. hat einen offenen Brief „Ein Brief aus Amerika“ ins Deutsche übersetzt (siehe hier). Das Schreiben wurde von 57 Millionen US-Amerikanern unterzeichnet und richtet sich an Großbritannien und den Rest der EU. Es zeigt deutlich die Nachteile der genmanipulierten Lebensmittel auf und warnt eindringlich davor, einen ähnlichen Weg zu beschreiten. Immer wieder erschreckend zu lesen, mit welcher Ignoranz die Politik weltweit über das Volk bestimmt und die Interessen der Konzerne vertritt. Ekelhaft!

13. Obligatorisch, aber aus unserer Sicht immer wieder für eine Überraschung gut (und für Gewohnheitswähler ein Muss!): der Wahl-O-Mat zur Bürgerschaftswahl 2015 in Hamburg.

14. Auch wenn ich die heute show selbst nicht schaue, hier ein paar sehenswerte Aussagen zur Wahl und zur Verschuldung in Griechenland, die leider mehr Wahrheit enthalten, als die heute-Nachrichten in den vergangenen Monaten berichtet haben.

15. Flüchtlinge – aufnehmen oder abschieben? ist der Titel einer ausgesprochen sehenswerten ARD-Dokumentation, die aufzeigt, wie mies und menschenverachtend mit Menschen in Deutschland und der EU (so von wegen Friedensnobelpreisträger …) umgegangen wird, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind. Sollten sich die Pegida-Idioten mal anschauen und sich fragen, ob sie mit diesen Menschen tauschen möchten.

print

Karl

Jahrgang 1969, ist nach einem Lehramtsstudium und diversen beruflichen Tätigkeiten seit 2002 freiberuflicher Lektor (Auf den Punkt). Nach vielen Jahren in Hamburg, lebt er nun seit November 2019 in Rendsburg. Neben dem Interesse für politische Themen ist er ein absoluter Musikfreak und hört den ganzen Tag Tonträger. An den Wochenenden ist er bevorzugt in Norgaardholz an der Ostsee und genießt dort die Natur.

Schreibe einen Kommentar