Macht teuer, was euch kaputt macht

Welche Auswirkungen eine Politik hätte, die nur auf Preiserhöhungen setzen würde, um die Herausforderungen einer verfehlten Landwirtschaftspolitik wieder wettzumachen, und zwar für die, die jetzt schon mit dem Nötigsten zurechtkommen müssen, kann man an den Zahlen ablesen, welche unsere Volksvertreter für angemessen halten, damit Mensch hier würdevoll leben kann.

Der Anteil für Nahrungsmittel liegt 2020 für eineN AlleinstehendeN bei 150,50 € und lag für eineN ErwachseneN in einer Bedarfsgemeinschaft in 2019 bei 135,61 €, also liegt er, geschätzt auf 2020, bei etwa 137 €. Dem Alleinstehenden billigt damit diese Gesellschaft etwa 5,02 € pro Tag zu, dem Erwachsenen in einer Partnerschaft etwa 4,57 € pro Tag. Davon sind Frühstück, Mittagessen und Abendessen, sofern möglich auch ein Nachmittagssnack zu finanzieren, einschließlich aller alkoholfreien Getränke – denn Alkohol steht den Ärmeren im Lande der Bier- und Weintrinker nicht zu – warum auch?

Ähnlich sind die Zahlen für die Rentner, die Grundrente beziehen oder wenig darüber, es sei denn, sie gehen nicht zum Amt und holen sich Leistungen, um die oft horrenden Mieten aufzufangen, um nicht kalt und/oder ohne Strom dasitzen zu müssen, dann sind die Werte sogar noch zu hoch berechnet.

Wie man in einer solchen Situation überhaupt auf die Idee kommen kann, wie Habeck und Klöckner, wie große Teile der Grünen, die für eine Mehrwertsteuererhöhung auf Fleisch kämpfen, denen die CO2-Steuer noch nicht hoch genug ist, alles nur über Preise noch steuern zu wollen, wird man mir kaum erklären können.

Wie man dabei noch ein gutes Gewissen behalten kann, schon gar nicht.

Wie man überhaupt eine solche Situation herbeiführen konnte und dann immer noch behauptet, alle Tassen im Schrank zu haben, dass wird man mir sowieso nie erklären können.

Scheinheiligkeit, wohin ich nur schaue im Lande des Überflusses; Überfluss leider nur eben nicht für alle.

#Bigotterie

Druckansicht

Heinz

Jahrgang 1958, am Leben interessiert, auch an dem anderer Menschen, von Rückschlägen geprägt. Nach diversen Tätigkeiten im Außendienst für mehrere Finanzdienstleister und zuletzt als Lehrkraft auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ökonomie und Gesellschaft, den Kapitalismus in all seinen Formen zu verstehen und seit Jahren zu erklären ist meine Motivation. Denn ich glaube, nur wer versteht, wird auch Mittel finden, die Welt zu einer besseren Welt zu machen. Leid und Elend haben ihre Ursache im Unverständnis.

3 Gedanken zu „Macht teuer, was euch kaputt macht“

  1. Da bin ich voll auf Deiner Seite, vor allem ist die Frage nach den Tassen mehr als gerechtfertigt. Wie wir Wähler allerdings dieses Feudalsystem der „etablierten Großparteien“ weiter stützen, indem wir lustig unser Kreuzchen dort machen („Ja, aber die kleinen Parteien haben ja eh keine Chance, deshalb wähle ich weiter den Eimer voller Sch….“), das kapiere ich auch seit Jahren nicht.
    Die Frage hinter den fehlenden Tassen der Regierungsparteien bleibt für mich immer, ob es reiner Egoismus ist (Amtsenthebung wegen Meineid Schaden vom deutschen Volke abzulenken) oder ob tatsächlich kalkuliert auf eine langfristige Verarmung und Verdummung gesetzt wird (und das dann auch Strafrechtlich verfolgt gehört)?!
    So oder so: Die Würde des Menschen ist in Deutschland sehr wohl antastbar und in die oberen Reihen der Politik lassen die dort „herrschenden“ auch nur Menschen, die genauso korrumpiert und gewissenlos sind, wie die dort vorhandene Riege. Ja, es bleibt mir frei zu gehen, aber kampflos gebe ich meine Mitmenschen, die Menschlichkeit und meinen Sinn für Gerechtigkeit nicht auf!

  2. Ich komme immer näher der Vermutung, dass das alles so gewollt ist, gerade auch von den Parteien, insbesondere ihrer Patriarchen, Dirk. So sehr an den Realitäten vorbei regieren und opponieren kann man gar nicht unabsichtlich.
    Nein, kampflos aufgeben, kommt wirklich nicht in Frage. Das bisschen Würde, welches man mir noch lässt, weil ich noch widersprechen kann, wenn auch meist ungehört, lasse ich mir ebenso wenig nehmen, wie du es dir nicht nehmen lässt. Im Gegenteil, ich werde weiterhin analysieren und recherchieren und dann auch zu Wort melden.

  3. Gerade gestern durfte ich wieder mal erleben, was passiert, wenn man handelnden Politikern und Verwaltungsbeamten Absicht und nicht nur Unfähigkeit unterstellt: Dann wird sofort „Verschwörungstheorie“ gerufen.

Schreibe einen Kommentar