Fleischersatz: Ein Hype oder das Essen der Zukunft?

Die WDR-Sendung Quarks hat sich neulich mal in einer Sendung mit dem Thema Fleischersatz beschäftigt. Und das ist ausgesprochen sehenswert und interessant.

Vegetarische Ernährung ist auf dem Vormarsch in den letzten Jahren, wenn auch noch recht zögerlich. In jedem Fall gibt es jetzt auch in etlichen Supermärkten und Discountern Fleischersatzprodukte, die sogar in der Regel recht lecker sind – nicht mehr so wie noch vor 20 Jahren, als vegetarische Bratwürstchen beispielsweise eine meistens recht dröge Angelegenheit waren.

Oftmals angestachelt von der Fleischindustrie, gibt es allerdings auch zahlreiche Diskussionen um solche Nahrungsmittel: Warum müssen denn überhaupt Vegetarier Fleisch nachmachen? Und ist das nicht alles furchtbar ungesund? Ach ja, und fürs Klima bringt das doch letztlich auch nicht wirklich was, oder?

Diesen Fragestellungen geht die 44-minütige Sendung „Fleischersatz: Ein Hype oder das Essen der Zukunft?“ nach, indem dabei zum einen Blindverkostungen mit Fleischersatzprodukten durchgeführt werden, zum anderen Verbraucher, Landwirte, Hersteller und Wissenschaftler zu Wort kommen, um so einen umfassenden Überblick zu bieten, was es heute alles so an Fleischersatz gibt, wie das hergestellt wird, warum Menschen das essen, wie es mit den Nährstoffen darin aussieht und natürlich auch wie das schmeckt.

Ich selbst esse solche Produkte schon seit Längerem gern und würde mir oft wünschen, dass auch in Restaurants mehr Fleischersatz angeboten würde. Dabei bin ich selbst kein Vegetarier, esse aber schon sehr selten mal Fleisch – meistens eben auswärtig in der Gastronomie. In der heimischen Küche haben wir schon vieles ausprobiert: Geschnetzeltes, Burger, Schnitzel, Hack, Bratwürstchen – die Angebotspalette ist da ja auch sehr vielfältig mittlerweile.

Insofern habe ich mich sehr über diese Reportage gefreut, da sie mit etlichen Vorurteilen und Klischees aufräumt, die mir bei dem Thema selbst auch immer wieder unterkommen.

Wer also solche Produkte noch nicht kennt und noch nie probiert hat, sollte sich von der Sendung ruhig mal inspirieren lassen. Für alle anderen ist sie natürlich auch sehr interessant!

Hier findet Ihr die Reportage in der Mediathek: https://www.ardmediathek.de/video/quarks/teller-ohne-tier-wie-gut-ist-fleischersatz/wdr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWI5OGJmOGNjLWVjMWEtNDY0NC05ZjVlLWIzMGUzNWMzNWEzNw/

Und hier auf der Quarks-YouTube-Seite: https://www.youtube.com/watch?v=Jdjoa0RMdj8

print

Karl

Jahrgang 1969, ist nach einem Lehramtsstudium und diversen beruflichen Tätigkeiten seit 2002 freiberuflicher Lektor (Auf den Punkt). Nach vielen Jahren in Hamburg, lebt er nun seit November 2019 in Rendsburg. Neben dem Interesse für politische Themen ist er ein absoluter Musikfreak und hört den ganzen Tag Tonträger. An den Wochenenden ist er bevorzugt in Norgaardholz an der Ostsee und genießt dort die Natur.

Schreibe einen Kommentar