Eckart von Hirschhausen: Die wundersame Macht der Gedanken

Im Rahmen der SRF-Sendung „Sternstunde Philosophie“ stand der Gast Dr. Eckart von Hirschhausen dem Moderator Yves Bossart bereits Ende März Rede und Antwort. Jeder, der den TV-erfahrenen Doktor schon einmal gesehen hat, kennt dessen Humor und Leichtigkeit. Ein wenig im krassen Gegensatz zum leicht hölzern wirkenden Moderator schwingt der TV-Doktor die Anekdoten- und Witzekeule und bringt einem so eine unbeschwerte Lebensphilosophie näher, von der sich wohl jeder eine Scheibe (oder zwei) abschneiden kann.

Ich bin eher zufällig in der fast 60-minütigen Sendung gelandet, war aber sofort vom Enthusiasmus und der Lebhaftigkeit eingefangen. Von aktuellen Themen zu allgemeinen lebensphilosophischen Fragen wird ein breites Spektrum diskutiert. Nicht wirklich in die Tiefe, aber dafür gut verdaulich und trotzdem mit bleibendem Nachgeschmack.

Leider ohne Angabe, wie lange dieser Beitrag zur Verfügung steht:
https://www.srf.ch/sendungen/sternstunde-philosophie/eckart-von-hirschhausen-die-wundersame-macht-der-gedanken

 

print

Dirk

Jahrgang 1974, in erster Linie Teil dieser Welt und bewusst nicht fragmentiert und kategorisiert in Hamburger, Deutscher, Mann oder gar Mensch. Als selbstständiger IT-Dienstleister (Rechen-Leistung) immer an dem Inhalt und der Struktur von Informationen interessiert und leidenschaftlich gerne Spiegel für sich selbst und andere (als Vater von drei Kindern kommt dies auch familiär häufig zum Einsatz). Seit vielen Jahren überzeugter Vegetarier und trotzdem der Meinung: „Alles hat zwei Seiten, auch die Wurst hat zwei!“

Schreibe einen Kommentar